Seifried

Brauchwasserwärmepumpe Seifried

Aufbau und Funktion

Der Rotex Sanicube ist eine Kombination aus Warmwasserspeicher und Durchlauf-Wassererwärmer. Dabei ist die eigentliche Wärme nicht im Trinkwasser selbst gespeichert, sondern im davon klar getrennten Speicherwasser. Der Trinkwasserinhalt ist relativ gering und beträgt 24 Liter. Der Gesamtspeicherinhalt hingegen beträgt 500 l. Entsprechend groß ist die Wärmemenge, die gespeichert und auch entnommen werden kann.

Der Antilegionellen Speicher

Bedingt durch seinen Aufbau ist die Seifried Wärmepumpe kombiniert mit dem ROTEX Sanicube von Prinzip her wasserhygienisch optimal, da das zu erwärmende Wasser in einem Rohrsystem geführt und erwärmt wird.

Strömungsarme oder nicht durchwärmte Zonen auf der Warmwasserseite sind beim ROTEX Sanicube völlig ausgeschlossen.

Das Warmwasser befindet sich ausschließlich in einem Rohrsystem, so dass Ablagerungen von Schlamm, Rost oder sonstigen Sedimenten,

wie sie bei großvolumigen Behältern auftreten können, nicht möglich sind. Wasser, das als erstes eingespeist wird, wird auch als erstes wieder entnommen (First-in-first-out-Prinzip). Die wasserhygienischen Vorteile des ROTEX Sanicube sind dadurch erheblich.

Die überragenden wasserhygienischen Vorteile wurden auch in einer umfangreichen Untersuchung bestätigt.

Stichwort: Legionellen

Es gibt etwa 35 Arten von Legionellen. Mindestens 17 davon sind krankheitserregend. Die häufigsten Folgen sind: Pontiac-Fieber: grippeähnliche Symptome, klingt nach wenigen Tagen wieder ab. Legionärskrankheit: schwere bakterielle Lungenentzündung. Bei 15 bis 20 Prozent der Erkrankungen führt die Infektion zum Tod.

Galerie